Unser Schulkonzept

Unsere Grundschule ist eine verlässliche Halbtagsschule. Alle Kinder werden von 7.30 - 13.30 Uhr von Lehrkräften unterrichtet und von Erziehern*innen betreut.

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht jedes Kind mit seinen individuellen Fähigkeiten, Bedürfnissen und Besonderheiten. Da die Lernvoraussetzungen der Kinder stark differieren, legen wir besonderen Wert auf die Schaffung guter Lernbedingungen und bieten mit unserem breitgefächerten Angebot an Unterrichtsformen optimale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start ins Schulleben. Da die Lernvoraussetzungen der Kinder stark differieren, legen wir besonderen Wert auf die Schaffung guter Lernbedingungen und bieten in den Klassenstufen 1-3 neben dem jahrgangsbezogenen Lernen (JabL) auch das jahrgangsübergreifende Lernen (JüL) an. So können wir jedem Lernanfänger die für ihn geeignete Unterrichtsform ermöglichen.

Unabhängig von der Unterrichtsform erweitern die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Hilfe eines breitgefächerten Angebotes an Methoden neben der traditionellen Wissensvermittlung im Frontalunterricht:
Morgen- und Gesprächskreise
Besprechungen im Klassenrat
Tages- oder Wochenplanarbeit
Stationslernen
Projekte (klassenintern, aber auch klassen- und jahrgangsübergreifend, fächerübergreifend)
Einzel- und Kleingruppenarbeit
Teilungsunterricht (Aufteilung der Klasse in 2 Gruppen)
Lernwerkstatt
Soziales Lernen als Unterrichtsfach

Unser gut funktionierendes Netz aus Schulleitung, LehrerInnen, ErzieherInnen, SchulsozialarbeiterInnen und anderen pädagogischen Fachkräften wird zusätzlich unterstützt durch ehrenamtliche HelferInnen wie Lesepaten und unsere SeniorpartnerInnen von der SIS (Schulmediation). Auch junge Menschen im freiwilligen sozialen Jahr und Übungsleiter für Angebote im Nachmittagsbereich gehören zu unserem Team. All dies ermöglicht es, dass unsere Kinder die Schule nicht ausschließlich als einen Ort des Lernens, sondern auch als Wohlfühlort erfahren können, an dem die kleinen und großen Alltagsprobleme offene Ohren finden, Gemeinschaften gebildet werden, in denen Achtung, Akzeptanz und Toleranz ein wertvolles Miteinander bilden.

Als Grundschule mit sportbetontem Profil sehen wir die Förderung unserer Kinder durch Bewegung als ein zentrales Entwicklungsziel (an) und bieten neben dem regulären Sportunterricht zahlreiche zusätzliche Sportmöglichkeiten wie Arbeitsgemeinschaften und Zusatzsportunterricht an. Regelmäßig nehmen wir an schulübergreifenden Wettkämpfen teil und arbeiten mit Sportvereinen zusammen.

Aber auch die Entwicklung von Fähigkeiten in kreativen und naturwissenschaftlichen Bereichen ist uns wichtig und der jeweilige Fachunterricht wird durch Angebote im Nachmittagsbereich (verbindlicher Wahlunterricht ab Klasse 5 und Arbeitsgemeinschaften) ergänzt.

Seit Dezember 2020 tragen wir nun auch den Titel "BegaSchule".
Mit sportlich-motorischen, künstlerisch-darstellenden, musikalisch-kulturellen, sozial-emotionalen, kognitiven und naturwissenschaftlich-mathematischen Angeboten, bieten wir Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen Entwicklungsmöglichkeiten über den Regelunterricht hinaus an.