Lehrkräfte gesucht

Für den Schulbetrieb suchen wir für die kommenden Schuljahre neue Lehrerinnen und Lehrer.
Aber auch Referendariatsanwärter*innen und insbesondere Quereinsteiger werden zur Verstärkung unseres Teams gerne gesehen.
Gerne können sie sich persönlich bei unserer Rektorin Frau Woltmann melden oder ihre Unterlagen direkt per E-Mail einreichen.

Vertretungsplan

Der aktuelle Vertretungsplan kann jetzt online angesehen werden.
Bitte folgen sie der Schaltfläche und verwenden als
Benutzerkennung: 278482
Das zugehörige Passwort
wurde den Eltern übermittelt.

Real time web analytics, Heat map tracking

Die Geschichte der Bücherwurm Schule am Weiher

So könnte es gewesen sein….
Als die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a sich mit der Entstehung unserer Schule beschäftigten, stellten sie sich vorallem 2 Fragen "Welche Rolle spielten Frosch und Wurm dabei?" und "Wie begann eigentlich alles?".

 

Wenn der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, entwickeln sich oft wunderbare Dinge und so ist aus den Einzelgeschichten von Max, Joann, Lucas, Fee, Lucy, Lina und Lara eine tolle Gemeinschaftsarbeit entstanden. Lest hier, wie es damals gewesen sein könnte.

So könnte es gewesen sein….
Es waren einmal zwei Freunde, der Frosch und der Bücherwurm, den man so nannte, weil er verdammt gern las. Sie machten alles gemeinsam, ließen einander nie im Stich. Und das obwohl sich beinahe ein Unglück ereignet hätte.

Vor vielen Jahren machte sich der Frosch hungrig auf die Suche nach etwas Essbarem und fand am alten Spielplatz den Bücherwurm über ein Buch gebeugt. Er schlich sich leise von hinten an. Der Bücherwurm bemerkte den Frosch und machte ihm ein Angebot: „Du kannst mich fressen, wenn du für 30 Sekunden deine Augen schließt und die Luft anhältst. Dann schmecke ich viiiiiel besser.“ Der Frosch willigte ein. Als er jedoch die Augen öffnete, war der Bücherwurm spurlos verschwunden. Der Frosch ärgerte sich über seine Einfältigkeit und ging wutentbrannt weiter, hatte sich veräppeln lassen, war dumm hereingefallen und schwor, den Bücherwurm zu finden. Plötzlich erblickte er ihn, packte ihn und riss sein Maul auf, um ihn zu verschlingen. Der Bücherwurm erschrak und schrie: „Halt! Stopp! Ich habe einen Vorschlag für dich. Du frisst mich nicht, dafür gebe ich dir im Gegenzug ein paar meiner Bücher, damit du schlauer werden kannst.“ Der Frosch überlegte kurz, willigte ein und es entstand eine wundervolle Freundschaft.

Der Frosch liebte Mathematik, Englisch und Kunst, der Wurm dagegen: Deutsch, NaWi und Musik.

Im Kindergarten spielten die beiden Lehrer, brachten sich das 1+1 bei und hatten viel Spaß dabei. In der Schule nutzten sie jede Hofpause, um den Unterricht nachzuspielen. Fünfmal in Folge wurden beide zu Klassensprechern gewählt. Sie trafen sich am Nachmittag und wo immer sie waren, spielten sie Lehrer. Die Aufgaben wurden von Jahr zu Jahr schwerer. Im Gymnasium bewiesen Frosch und Wurm sogar, dass sie die klügsten Abiturienten waren, fanden Schule einfach cool und begannen sofort ihr Lehrerstudium.

Im letzten Semester kam eine Gruppe Politiker auf sie zu und gab ihnen den Rat, etwas anderes zu tun, etwas, wo sie dringend gebraucht wurden. Beide hatten ein mulmiges Gefühl im Bauch, waren sehr traurig und nahmen trotzdem die Herausforderung an. Der Frosch wurde Banker und der Wurm Politiker. Sieben Jahre arbeiteten sie hervorragend in ihren Berufen, doch es machte ihnen von Jahr zu Jahr weniger Spaß. Letztlich waren sie sehr unzufrieden. Eines Tages trafen sie sich am alten Spielplatz durch Zufall wieder, freuten sich über ihr Wiedersehen und der Frosch hatte eine Idee, er quakte: „Wir eröffnen hier eine Schule, in der wir vielen tollen Kindern etwas beibringen können. Jeder kann seine Träume erreichen.“

So eröffneten die Freunde die Bücherwurm Schule am Weiher, wo Kinder viel lernen, Spaß haben, ihre Freundschaften pflegen und Leute, die gern Lehrer sein möchten, lernen, den Kindern vieles beizubringen. Das Foto der beiden Freunde siehst du an jeder Stelle. Es ist das Logo der Bücherwurm Schule am Weiher.

 

Bücherwurm-Grundschule am Weiher

Eilenburger Straße 1
12627 Berlin

Telefon: 030-9918148
Fax: 030-99283512

E-Mail an das Sekretariat

Impressum/Haftung
Datenschutzerklärung

Back to Top